thermo-control Körtvélyessy GmbH

Thermoelemente Sauerstoffsonden Verbrauchsteile Service Kundenportal
Ort: Service

Reparaturen

In dem immer schneller wachsenden globalen Markt sind die Anforderungen an Mensch und Material enorm gestiegen. So kann es schon mal vorkommen, dass man z.B. die Charge gegen das Thermoelement fährt oder nach der Ofen-Revision die Flucht von Ofenanschluss (z.B. Kleinflansch) und Kammerdurchführung nicht 100% ist (Thema: Wurzelbruch). Nun können Thermoelemente dank der dünnen Keramikrohre eine gewisse Biegung mitmachen, jedoch brechen auch diese ab einen bestimmten Punkt. Was nun?

Wichtig ist, dass das zerbrochene Thermoelement nicht weiter betrieben wird. Durch die Ofenatmosphäre und das Vakuum wird das Platin angegriffen und die thermoelektrischen Eigenschaften stark verändert. Nach einer kurzen Zeit wird das Thermoelement nicht mehr korrekt messen können.

Das Thermoelement sollte sicher verpackt zugeschickt werden. Die Verpackung schützt das Thermoelement vor weiteren Schäden durch den Transport und erhöht so die Wahrscheinlichkeit auf eine kostengünstige Reparatur. Hierbei bitten wir Sie unsere Verpackungsempfehlung zu folgen.

Folgende Faktoren spielen dabei eine Rolle:

  • Die Reinheit des Platin-Drahtes
  • Die mechanische Deformation des Platins ist gering, so dass ein erneutes Einfädeln möglich ist.

Damaged thermoelement after an  deflagration in a protective-gas furnace

Ein wüstes Bild eines zerstörten Schutzgasthermoelementes (6 Jahre alt). Wie durch ein Wunder sind die beiden Thermoelement führenden Schutzrohre unversehrt geblieben, so dass eine Reparatur unter Verwendung des alten Platins schnell und preiswert durchgeführt werden konnte.

Nachdem das Thermoelement bei uns angekommen ist wird es einer Inspektion unterzogen und ein entsprechendes Angebot vorbereitet.



Kontakt

E-Mail

Rückruf

phone